Fairmont Hill

Trakehner Hengst Fairmont Hill

Pedigree

Singolo E.H. Oliver Twist E.H. Monteverdi
Sixtus
St.Pr.St. u. E.St. Shakira E.H. Biotop
Königspark xx
Pr.St. Fliederperle E.H. Cadeau Silvermoon
Caprimond
E.St. Fliederblüte Karo As
Schwalbenflug
Trakehner Hengst Fairmont Hill
Farbe: Rappe
Geboren: 2009
Stockmaß: 171 cm
Verband: Zugelassen für Trakehner, Oldenburg OL, Brandenburg-Anhalt, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz-Saar und Sachsen-Thüringen.
Besitzer: Hans-Peter Kleinfeld
Decktaxe: 850,- €
Anmerkungen:
Bei Nicht-Trächtigkeit nach 90 Tagen mit Nachweis über ein tierärztliches Attest, erstatten wir die Decxktaxe abzgl. 300,- €.
Auf Wunsch besamen wir Ihre Stute mit Nativsamen (unverdünnt) auf unserer Station oder im näheren Umkreis.

In seiner Blutführung abgesichert durch hochrenommierte und hochbewährte Sportpferdevererber, stellt Fairmont Hill seine sportlichen Qualitäten durch hohe Platzierungen in Reit-, Dressur- und Springpferdeprüfungen unter Beweis.

Der Hengst

Der erste gekörte Sohn des Singolo etablierte sich auf Anhieb im Prämienlot des Körjahrgangs 2011: „Ein großliniger Hengst mit energischem Ausdruck. Seine enorme Schulterfreiheit lässt ihn in der Bewegung glänzen, mit taktsicherem Schritt, großer Trabmechanik und einer herausragenden Galoppade, wo er zu den Besten des Jahrgangs zählte.“

Trakehner Hengst Fairmont Hill - Galopp

Pedigree

Seine Blutführung ist abgesichert durch renommierteste und höchstbewährte Sportpferdevererber der Trakehner Zucht. In dritter Generation finden die im großen Viereck erfolgreichen Elitehengste Biotop, Monteverdi sowie Silvermoon zueinander. Dazu machen die in allen Sportpferdezuchten hochdotierten Königspark xx und Vollkorn xx  wertvolle Einflüsse des Englischen Vollbluts geltend. Seine väterliche Großmutter Shakira zählt schon längst zum Tafelsilber der Trakehner Zucht, zum einen als vierfache Hengstmutter, aber auch aufgrund ihrer überlegenen Bewegungsdynamik und Kraftentfaltung.

Seine Mutter, Tochter des hoch angesehenen Reitpferdevererbers Cadeau, gilt als sichere züchterische Bank und stellte in den letzten Jahren mehrere Auktionseliten. Großmutter Fliederblüte trägt den Elitetitel, zählte zu den bewegungsstärksten Stuten ihrer Zeit und vertrat die Trakehner Farben beim Bundeschampionat des Deutschen Reitpferdes. U.a. stellte sie den gekörten Fliedergeist und die Staatsprämienstute Fliederfee. Fairmont Hill‘s mütterliche Familie wurzelt in der Flamme-Dynastie, die zu den deutlich dokumentierten Sportlerstämme zählt. Sie gilt nicht nur als das mütterliche Haus des großen Gründerhengstes Flaneur sondern ist auch die Quelle bedeutender Sportpferde der S-Klasse, wie Finckenstein TSF, Flavio Go, Florentine, Forint, Fabius, Feurball sowie Falkenhorst, Fenitza, Fizzcaraldo und First Flight. Der neuseeländische Gründerhengst Falkensee zählt ebenso zur Verwandtschaft, wie der westfälische Spitzenvererber Fortissimo.

Zugelassen für Trakehner, Oldenburg OL, Brandenburg-Anhalt, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz-Saar und Sachsen-Thüringen.

Trakehner Hengst Fairmont Hill - Sprung

Sporterfolge

Seit Beginn seiner Turniersaison ist Fairmont Hill regelmäßig in Eignungsprüfungen und Reitpferdeprüfungen auf den vordersten Rängen dabei.

In der Turniersaison 2013 startet er unter Moritz Gehrmann in den ersten Springpferdprüfungen der Klasse A und ist gleich mehrfach vorne platziert.
Mit diesen Erfolgen stellt er somit seine sportlichen Qualitäten in allen drei Disziplinen unter Beweis.

Seitdem war er bereits mehrfach in Reit-, Dressur- und Springpferdeprüfungen erfolgreich und wird aktuell sportlich weiter gefördert.


Nachzucht

Fairmont Hill hat bis dato mit seinen typvollen und langbeinigen, durchgängig in dunkler Farbe erscheinenden Kindern zu überzeugen gewusst: Er stellte Auktionseliten, wie z.B. Escalon, eine der Preisspitzen der Bundesturnier Fohlenauktion Hannover 2015. Seine Points sind bei den meisten seiner Nachkommen wiederzuerkennen. Fast durchweg treten sie in leichtfüßigen und schwungvollen Bergaufbewegungen auf und wurden mit vorderen Platzierungen auf den Fohlenchampionaten belohnt.

Durch einen Gen-Test ist bewiesen, dass Fairmont-Hill das rezessiv vererbbare Gen der Fuchsfarbe fehlt. Somit ist dieser lackschwarze Hengste nicht nur selber reinerbig schwarz, er kann auch keine Füchse vererben.

 

Fairmont Hill – Vererber mit vorbildlicher sportlicher Doppelveranlagung aus hochklassigem Leistungsstamm!