Der gebürtige Niederländer Gerard Geling war nach seiner landwirtschaftlichen Ausbildung 15 Jahre erfolgreich als Gestütsleiter auf dem bekannten Gestüt Berkenhoeve der Familie Holländer in den Niederlanden tätig und hat sich schon in dieser Zeit intensiv mit der künstlichen Besamung und der Aufzucht und Vorbereitung von Hengsten beschäftigt. Zahlreiche gekörte Hengste wurden Dank seiner intensiven Vorbereitung bereits erfolgreich vorgestellt.

Danach war Gerard Geling 3 Jahre als Gestütsleiter auf dem Gestüt Tasdorf in Schleswig-Holstein beschäftigt, dessen Pferde er ebenfalls erfolgreich herausgebracht hat wie z.B. die Bundessiegerstute 1999 "Karissima" und den gekörten Ivernel-Sohn "Schönbrunn" in 2000. Hier konnte er auch der Züchterschaft, vor allem in Schleswig-Holstein, mit seinen umfangreichen Kenntnissen in der Besamung hilfreich zur Seite stehen.

Im Februar 2002 folgte der erste Schritt in die Selbständigkeit.

Anfang 2005 pachtete Gerard Geling den Zuchtbetrieb des Gestütes Hohenschmark bei Plön in der Holsteinischen Schweiz und verhalf diesem nach vielen Jahren wieder zu neuer Blüte.

Im Dezember 2006 erfüllte sich der gelernte Besamungstechniker einen großen Wunsch mit dem Erwerb einer eigenen Anlage "Hof Timmrade". Die Bedingungen des Hofes, der ca. 10 km von Plön zwischen Gowens und Neukirchen liegt, bieten eine ideale Basis für die Zucht und Aufzucht der Trakehner-Stuten und Jungperde.

Seitdem hat Gerard Geling aus dem über 100 Jahre alten ungeschliffenen Diamanten eine idyllische und vor allem sehr funktionale Anlage gebaut, die sowohl den Bedürfnissen der Hengste mit eigenem Hengststall neben der Besamungsstation als auch den Stuten mit ihren Fohlen und den Jungpferden in allen Belangen der Aufzucht und Ausbildung gerecht wird.

Mit einer 20x40m Reithalle, einem Außenplatz, einer Führanlage und üppigen Weiden stehen für die hier untergebrachten Pferde zahlreiche Bewegungs- und Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.